Hauptinhalt

Instrumentatorische Untersuchung des Partiturbeispiels

aus L.v.Beethoven's „Symphonie Nr.1 in C-Dur I.Satz“

(Analysepunkt 1)
Streicher-Pizzikato zur Unterstützung von Bläser-Akkorde

Die klanglichen Verwendungsmöglichkeiten des Pizzikatos im Orche­ster­satz sind vielfältig. Es kann beispielsweise verwendet … (Infos zum Analysepunkt: Streicher-Pizzikato zur Unterstützung …)

(Analysepunkt 2)
Dynamische Effekte in der Orchestermusik

Ein Orchestereffekt der einen Höhenpunkt ansteuert wird in den Takten 5 – 8 deutlich: In den Takten 5 und 6 bleibt sowohl die Lautstärke als auch die Instrumentation unverändert. In Takt 7 entwickelt sich rasant ein … (Infos zum Analysepunkt: Dynamische Effekte in der Orchester…)

(Analysepunkt 3)
Ein Höhenpunkt ohne  – großes Tutti –  Orchestertutti

Der Höhenpunkt in Takt 8 ist nicht als großes Tutti (Orchestertutti) instru­mentiert. Die Pauken und Trompeten als die stärksten Instru­me­nte des klassischen Tuttis sind an seinem ersten Schlag nicht beteiligt. Sie verstärk… (Infos zum Analysepunkt: Ein Höhenpunkt ohne großes Tutti …)

(Analysepunkt 4)
Ein Orchestertutti ohne Höhenpunkt

In Takt 9 wird ein klassisches Tutti verwirklicht. Doch ist die reali­sierung … (Infos zum Analyse­punkt: Ein Orchestertutti ohne Höhenpunkt)

(Analysepunkt 5)
Ablösung der Holzbläser von den Streichern

In diesem Beispiel tritt eine Ablösung der Holzbläser von den Streichern ein. Dabei übernehmen sie die Aufgabe der klangfarblichen Abtönung und treten schließlich dem Streicherapparat … (Infos zum Analyse­punkt: Ablösung der Holzbläser von den Streichern)



Partitur

Hinweis:
Klicken Sie auf die Grafik, um die Partitur (inklusive der Tondatei) in einem neuen Fenster zu öffnen.