Hauptinhalt

Aufbau der Großen Trommel

Klicken Sie auf die Grafik um sie vergrößert angezeigt zu bekommen

Aufbau der Großen Trommel

Die Hauptbestandteile der Großen Trommel sind die zylinderförmige Zarge  [Sie verlassen mein Webauftritt]  und die beiden über die öffnungen der Zarge gespannten Felle. Durch die Abmessungen der Zarge wird die Klangkraft, die Klangfülle und Resonanz des Instrumentes bestimmt. Die Zarge besteht für gewöhnlich aus Sperr­holz.

Bei der Großen Trommel der Sin­fonie Orchester, beträgt der Durchmesser ihrer Zarge 780 mm und die höhe 560 mm. Die beiden Felle sind wie das Fell der Pauke befestigt. Sie sind auf einem Spannreifen befestigt und werden durch je einen eisernen Zugring auf der Zarge fest­gehalten und gespannt. Der Druck des Zugringes auf das Fell wird bei großen Instrumenten durch 12 Schrauben  [Sie verlassen mein Webauftritt]  an der Zarge befestigt.

Bei kleineren Instrumenten wird der Druck durch 10 oder nur 8 Schrauben reguliert. Die Felle bestehen meist aus Kalbsfell. Das Schlagfell ist in der Regel stärker als das Resonanzfell. Der Einzelschlag wird für gewöhnlich mit dem Großen Trommel-Schlegel ausgeführt. Zur Ausführung des Wirbels im Sinfonischen Orchester wird stets der Paukenschlegel verwendet.

Klangbeispiel (Große Trommel)
Download-Größe: 87.8 kB

Ihr Browser kann die Tondatei leider nicht abspielen!
Quick Time“ ist erforderlich. Klicken Sie hier, um Quick Time herunterzuladen.

 

 

Bauteile der Schlaginstrumente im Überblick
Bauteil Beschreibung
Schlegel 30–40 cm langer Holzstab mit abgerundetem ende oder in einem Kopf auslaufend, vorwiegend paarig verwendet.
Schlagfell Membran (Naturfell aus Tierhaut oder Kunststoff), die mit Schlägeln angeschlagen wird.
Kessel (nur Pauke) halbkugelförmiger Resonanzkörper aus Kupferblech oder Kunststoff und einer darüber gespannten Membran (Fell).
Pedal (nur Pauke) Hebel der sich mit dem Fuß betätigen läßt, um die Pauke während des spielens umstimmen zu können.