Hauptinhalt

Orchestrale effekte (Großes Tutti)

Allgemeines zum „Tutti“

Als „Tutti“ werden solche Stellen bezeichnet, in denen das (ganze) seine Klangkraft entfaltet. Solche Stellen findet man z.B. in Satzschlüssen, in thematischen Höhenpunkten, in und ähnlichem.

Die Instrumentation einer Tuttistelle hängt von verschiedene Faktoren ab, wie z.B. der Beziehung zum oder der Anzahl der teilnehmenden Instrumente. Generell kommen bei einem „Tutti“ auch Instrumente von kurzer Klangdauer, wie z.B. eine eine eine und andere in Betracht. Naturgemäß wird das „Tutti“ im f und im ff ausgeführt, doch ist ein „Tutti“ auch im p durchaus möglich. Um einen vollen und einheitlichen Gesamtklang zu erzielen, muß sowohl das Verhältnis der Klanggruppen, der der Besetzung der Stimmen als auch der Klangfarben Berücksichtigt werden. Von größter Wichtigkeit ist die Verwendung jedes Instruments in einer ihm bequemen und klangkräftigen Lage.


„Großes Tutti“

Zunächst ist es zweckmäßig zwischen einem großen- und einem zu unterscheiden. Bei einem „großen Tutti“ erklingen sämtliche Instrumente ( Holzbläser und Blechbläser) des Orchesterapparats gleichzeitig. Erwähnt sollte noch daß das „Tutti“, unabhängig der Anzahl der teil­nehmenden Instrumente, weiter Teilbar ist.

Im Rahmen des „symphonischen Heavy Metals“ ist die unterteilung in „dynamisches—akkordisches Tutti“ und „thematisches Tutti“ zweckmäßig. Um Ent­faltung der Klangfülle und Klangstärke geht es beim „dynamischen—akkordischen Tutti“. Um eine f bzw. ff-Fassung des Themas, geht es beim „thematisches Tutti“.

Beispiel zum „Großen Tutti“

Im folgenden Beispiel sehen wir ein „akkordisches Tutti“ ohne melodische Substanz, nur auf klangliche Entwicklung angelegt. Sämtliche Bläser haben gehaltene Töne und die Streicher tragen eine ausgesprochene thematische figur vor. Die geben dabei die Grundbewegung an.

Hinweis
Fahren Sie mit der Maus über die Titel­seite um die nächste Seite aufschlagen zu können!

Auf den nächsten Seiten bekommen Sie ei­nen Partiturauschnitt, mit Hinweise rund um das „Große Tutti“ an­gezeigt.

Musik von:
Ludwig van Beethoven's
„Sinfonie No.5 I.Satz“

Großes Tutti

Dynamisches—akkordisches Tutti

Musik von
Ludwig van Beethoven

 
Partiturauschnitt von Ludwig van Beethovens's „5.Sinfonie“ Takt 295-298
 
Partiturauschnitt von Ludwig van Beethovens's „5.Sinfonie“ Takt 299-302

Downloadressourcen

Tondatei zur Partitur
Download-Größe: 82 kB

Ihr Browser kann die Tondatei „Sinfonie No.5“ von Ludwig van Beethoven leider nicht abspielen!
Quick Time“ ist erforderlich. Klicken Sie bitte hier, um Quick Time herunterzuladen.

Partitur als PDF-Datei