Hauptinhalt

Die Register vom Kontrafagott

Klicken Sie auf die Grafik um sie vergrößert angezeigt zu bekommen

Register des Kontrafagotts

Der Klang vom Kontrafagott ist durch­weg düster und ernst. Irgendwelche lyrische und romantische Klangwirkungen sind ihm fremd. Auch die theoretisch mögliche Ver­wendung zu humoristischen Effekten er­scheint bei dem ausgesprochenen ernsten Gesamtcharakter des Instrumentes unangebracht.

Im Rahmen des „symphonischen Heavy Metals“ stellt das Kontrafagott, bei der realisierung des Klangs, durch seine besondere Verschmelzungs­fähigkeit, eines der Haupt­instrumente dar .

Klangbeispiel (Kontrafagott)
Download-Größe: 140 kB

Ihr Browser kann die Tondatei leider nicht abspielen!
Quick Time“ ist erforderlich. Klicken Sie hier, um Quick Time herunterzuladen.

 

 

Die Register und Klangfarben vom Kontrafagott
Register Klangcharakter Tonumfang (von – bis)
hohes Register Ziemlich hartklingend und herb. b 1 [eingestrichene Oktave]
f 1 [eingestrichene Oktave]
mittleres Register Außerordentlich dunkel und im Piano von großer Kraft. e [kleine Oktave]
F [große Oktave]
tiefes Register Enorm dickklingend und düster. E [große Oktave]
A1 [Kontra-Oktave]