Philipp Dangas. Instrumentation zum Symphonischen Heavy Metal Philipp Dangas, Instrumentation zum Symphonischen Heavy Metal

Instrumentenkunde

«Achte bei jeder Gelegenheit des Hörens von Orchestermusik auf die instrumentatorische Einzelheiten. Denn Musik ist eine Angelegenheit des Hörens und nicht des Wissens.»Philipp Dangas

 

Streichinstrumente (Sopran-Altlage)

Die Violine

Die Violinskala kann als homogen bezeichnet werden. Doch jede einzelne Saite besitzt ihre ganz besonderen Eigenschaften.

Die klangliche Eigenschaften der Saiten  [Sie verlassen mein Webauftritt] der Streichinstrumente sind von größter Wichtigkeit für die Instrumentation. Deswegen sollten sie genau studiert werden.

Die Viola

Die technische Struktur der Viola ist der der sehr ähnlich.

Ein Unterschied zur Geige besteht in der .

Ihre leere Saiten sind eine Quinte tiefer, auf c–g–d1–a1 gestimmt.

 

Streichinstrumente (Mittel-Basslage)

Das Cello

Seine Gesamtstrecke von der Schnecke  [Sie verlassen mein Webauftritt] bis zum unteren Ende des Korpus beträgt 1,25 m, also etwas mehr als das doppelte der entsprechenden Länge der Violine (60 cm).

Da eine Duodezime unter der Violine liegt, ist es also in dieser Beziehung nicht ideal propotioniert wie die Violine.

Der Kontrabass

besitzt die grundsätzlichen strukturellen Eigenschaften der Instrumente der Violinfamilie. Doch weist er einige Besonderheiten auf. Bedingt durch seine tiefe Skalenlage.

 

Holzblasinstrumente (Sopran-Altlage)

Die Klarinette

ist ein transponierendes Musikinstrument aus der Familie der Holzblasinstrumente.

Sie hat eine vorwiegend zylindrische Bohrung und ist mit einem Mundstück mit einfachem Rohrblatt ausgestattet.

Das Englisch Horn

ist der Alt in der Familie der Oboen. Die heutige Bezeichnung „Englisch Horn“ ist offenbar aus dem französischen „Cor anglé“ hervorgegangen.

 

Holzblasinstrumente (Mittel-Basslage)

Das Fagott

, ist ein Holzblasinstrument in der Tenor- und Basslage. Und mit einem Doppelrohrblatt ausgestattet.

Das Kontrafagott

Das durchweg konische Rohr des hat eine Gesamtlänge von 5,93 m. Einschließlich des Mundstücks und der A-Stürze.